Scheinwerfer in Aktion Wissenstransfer Veranstaltungstechnik
Copyright © Alle Rechte vorbehalten. Made by Herbert Bernstädt:  Kontakt | Impressum
Weiter (nach rechts). Zurück (nach links). Nach oben (übergeordnet). Nach unten (untergeordnet). Zurück.
Physik Anwendung Leuchtmittel Scheinwerfer Energie Dimmen Signale Pulte
Konventionel Movinglights Zubehör Spiegel Nachbauten

Im Detail:

Themen dazu:

Auf Delicious posten
Auf Digg posten
Auf LiveJournal posten
Auf Newsvine posten
Auf Reddit posten
Auf Stumble Upon posten

Scheinwerfer




Austrittswinkel, Beleuchtung, Beleuchtungsstärke, Brightness, Farbe, Farbtemperatur, Farbfolie, Rosco, Lee, Gam, Fieldangel,  Gobo, Halbwertswinkel,  HSI, Kelvin, Kennlinien, Kollimator, Lampen, Lebensdauer, Lichtverteilungskurve, Lumen, Luminizenz, Leuchtdichte, Mired, MSD, MSR, HMI, Pan, RGB, Scheinwerfer, Streuwinkel, Tilt,  DTHG, USIIT, Veranstaltung, Whysiwhig, Herbert, Bernstädt, Herbert Bernstädt, hbernstaedt, Bernstaedt, Institut, angewandte, Veranstaltungstechnik

Scheinwerfer, sind, wie der Name schon andeutet, der Überbegriff aller Lichtschein werfender Geräte. Im laufe der Zeit haben sich verschiedene Typen herauskristallisiert, um in der Praxis bestimmte Aufgaben wie z.B. hartes Licht zu werfen um scharfe Schatten zu erhalten oder genau das Gegenteil zu bewirken. Um den Lichtschein in eine Bestimmte Richtung zu werfen und dabei möglicht viel Licht von der Lichtquelle zu nutzen besteht ein Scheinwerfer aus mindestens einem Leuchtmittel und einem Gehäuse. Des weiteren können reflektierende Körper (Spiegel) oder lichtbrechende Medien (Linsen) eingebracht werden um Lichtstrahlen in die gewünschte Richtung zu beugen oder reflektieren. Anhand der Anordnung dieser optischen Elemente kann eine Kassifiezierung erfolgen, die wiederum einen dafür typischen Lichtwurf erwarten läßt. Die entsprechende DIN 15560-1 (2003-08) die auch in dem praktischen DIN-Taschenbuch 368 Teil 2 Einzug gefunden hat,  wird  unter anderen die Begrifflichkeiten der Beleuchtungsarten wie Grundlicht, Führungslicht, Aufhelllicht, Hintergrundlicht, Oberlicht, Rampenlicht, Gegenlicht, Seitenlicht, Aufprojektion und in Effektlicht definiert, sowie die Scheinwerfertypen Flächenlicht, Horizontleuchte, Weichstrahler, Parabolspiegelscheinwerfer, Stufenlinsen-Scheinwerfer, Linsenscheinwerfer, Ellipsenspiegel-Linsenscheinwerfer, Kondensor-Linsenscheinwerfer mit fester Brennweite, Kondensor-Linsenscheinwerfer mit veränderbarer Brennweite, Ellipsenspiegel-Linsenscheinwerfer mit veränderbarer Brennweite, Bühnenprojektor, kopfbewegte Multifunktionsscheinwerfer sowie spiegelabgelenkte Multifunktionsscheinwerfer, klassifiziert. Im laufe der Serie, werden wir noch auf andere Scheinwerferbezeichnungen stoßen, deren landläufige Namensgebung uns bei der täglichen Arbeit zu ohrn kommt, wie aber auch seltenere Begriffe wie z.B. der Frontalfluter, mit dem der englischsprachige Begriff Broadlight den Weg in die deutsche Sprache findet..

Zurück. <--. Zurück (nach links). Nach oben (übergeordnet). Weiter (nach rechts). Nach unten (untergeordnet).