Scheinwerfer in Aktion Wissenstransfer Veranstaltungstechnik
Copyright © Alle Rechte vorbehalten. Made by Herbert Bernstädt:  Kontakt | Impressum
Weiter (nach rechts). Nach oben (übergeordnet). Zurück.
DSI DALI EIB LON LCN
Grundlagen DMX RDM ACN Ethernet Architektur

Zurück zu:

Auf Google Lesezeichen posten
Auf Facebook posten
Auf Twitter posten
Auf Delicious posten
Auf Digg posten
Auf LiveJournal posten
Auf Newsvine posten
Auf Reddit posten
Auf Stumble Upon posten

Themen dazu:

Licht-Steuerprotokolle Architektur DSI


Dennoch hat DSI gegenüber der 1-10 Volt Analogansteuerung erhebliche Vorteile, da die Ein-Aus Funktion über die digitale Schnittstelle gesteuert wird, kann die Netzeinspeisung frei von Gruppen und Regelkreiszugehörigkeit auf die EVG's aufgeschaltet werden. Dieser Umstand ist gerade bei Nutzungsänderung von Vorteil, da die Lastleitung bestehen bleiben kann und nur die Steuerleitung den neuen Geometrien angepasst werden muss. Das Niederspannungskabel der digitalen Schnittstelle ist polaritätsfrei und kann somit in beliebiger Polarität am DSI Anschluss des EVG's angeschlossen werden. Durch die Verwendung einer digitalen Schnittstelle ist das Dimmverhalten, aufgelöst mit 8 Bit, vom ersten bis zum letzten Leuchtmittel gleich. Durch Überspannungsschutz ist die Installation zusammen mit der Netzleitung möglich, was erheblich weniger Aufwand bedeutet. Zwar gibt es auch Typen die einen Defekt der Leuchte zurückmelden können, jedoch ist das DSI-Steuersignal in erster Linie zur Steuerung von elektronischen Vorschaltgeräten anzusehen als für Netzwerkanwendung. Die dafür benötigte größere Flexibilität erfolgte erst mit der Entwicklung des DALI-Bussystems.



DSI steht für Digital Seriell Interface. Dieses Protokoll wurde zur Ansteuerung von elektronischen Vorschaltgeräten von TRIDONIC ATCO für Leuchtstofflampen entwickelt. Dabei musste sollte es sehr störsicher sein, was mit einer Signalspannung von 12 Volt und einer relativen geringen Übertragungsrate von nur 1,2 Kbit pro Sekunde erreicht wird. Eine individuelle Adressierung sowie Rückmeldungen jeder einzelnen Leuchte ist mit dem DSI-EVG's nicht möglich.





Veranstaltung, Herbert, Bernstädt, Herbert Bernstädt, hbernstaedt, Bernstaedt, Institut, angewandte, Veranstaltungstechnik, DSI, Architektur, Licht-Steuerprotokoll, TRIDONIC, ATCO

Gewerke: Licht

Datenaustausch: Unidirektional

Zugriff: Zentralsteuerung

Übertragungsverfahren: Asynchron

Übertragungsgeschwindigkeit: 1,2 Kbit/s

Teilnehmer: 25

Gruppen: -

Spannungsversorgung Teilnehmer: 12 Volt

Topologie: Linie

Leitungslänge: 250 m

Anwendung: Ansteuerung von elektronischen Vorschaltgeräten