Scheinwerfer in Aktion Wissenstransfer Veranstaltungstechnik
Copyright © Alle Rechte vorbehalten. Made by Herbert Bernstädt:  Kontakt | Impressum
Weiter (nach rechts). Zurück (nach links). Nach oben (übergeordnet). Zurück.
Fehlersuche Topologie OSI Schichten V-LAN Spanning Tree 5-4-3-Regel TCP/UDP Hardeware Adressierung
Grundlagen DMX RDM ACN Ethernet Architektur

Zurück zu:

Auf Google Lesezeichen posten
Auf Facebook posten
Auf Twitter posten
Auf Delicious posten
Auf Digg posten
Auf LiveJournal posten
Auf Newsvine posten
Auf Reddit posten
Auf Stumble Upon posten

Themen dazu:

Spanning Tree


Haverie

Wenn man von einem Switch eine Leitung zum nächsten legt, und von diesem zu einem weiteren und noch einige mehr, so kann es bei Unachtsamkeit schon mal vorkommen, dass man von einem Switch eine Leitung zurück zum ersten legt. Somit hat man einen Loop geschaffen, der die unangenehme Eigenschaft hat, dass die Datenpakete in diesem Kreis umherlaufen ohne jemals an das Ziel zu gelangen. Dieser Kreisverkehr wächst sehr schnell an, dabei werden die Switches vollständig ausgelastet und das Netzwerk kommt zum Erliegen. Um dies zu verhindern, hat man nach IEEE 802.1D/t die "Spanning Tree"-Technik eingeführt, die die Bildung von Schleifen im Netzwerk verhindert, indem sie redundante Wege erkennen und nach bestimmten Regeln diese Stecke abschalten.

Neue Versionen nennen sich Rapid-Reconfiguration Spanning Tree (RSTP) oder Multiple Spanning Tree (MSTP) und sind in der Lage den Ausfall der ersten Datenstrecke zu erkennen, um dann die redundante Datenstrecke wieder zuzuschalten. Somit ist einmal kein Loop vorhanden, aber ein neuer Datenweg überbrückt nun die defekte Verbindung. Somit kann man also mit zwei Switches, die Multiple Spanning Tree beherrschen, eine redundante Datenstrecke bilden, sozusagen ein Backup der Datenleitung. Das klingt jetzt zwar sehr einfach und fantastisch, jedoch kann diese Technik in der Praxis auch ihre Tücken haben, denn wenn wie an unseren Schaubeispiel der Switch den Port neben Teilnehmer B zeitgleich ebenfalls als redundanten Weg erkennt und abtrennt, ist der Teilnehmer A isoliert und man muss sich die Konfiguration der Switches noch einmal ansehen. Vielleicht ist es dann günstiger, die Spanning-Tree-Funktion bei diesem Switch zu deaktivieren.




Ein Loop kann das Netzwerk zum Erliegen bringen. Unterstützt der Switch aber "Spanning Tree", kann der Loop als Havariestrecke eingesetzt werden.




Spanning Tree, Havarie, Switch, Rapid, Reconfguration, spanning, Tree, RSTP, Multiple, MSTP, Veranstaltung, Herbert, Bernstädt, Herbert Bernstädt, hbernstaedt, Bernstaedt, Institut, angewandte, Veranstaltungstechnik, loop, schleife, Port Konfiguration, configuration, procurve

Zurück. Nach oben (übergeordnet). <--. Zurück (nach links). Weiter (nach rechts).

Haverie möglich durch multiple Spanning Tree, angezeigt von einem Switch Menü.